Leistungen

Unsere Dienstleistungen


Fragen zur Lizensierung?? hier die Antworten


- Marketing

- Suche der Käufer von Anlagen/Ausrüstungen

- Einholen sämtlicher Erlaubnisdokumente für die Lieferung der Ausrüstung (Zertifikate, Genehmigungen, Lizenzen usw.)

- Transportdienstleistungen

- Hilfestellung bei Zollabfertigungsverfahren.

- Übersetzung und Anpassung der technischen Begleitpapiere mit den Anforderungen der Normativunterlagen.

- Aufstellen der Ausrüstung im Kundenwerk

- Durchführung von Inbetriebnahme- und Einrichtungsarbeiten

- Inbetriebnahme der Ausrüstung, Einholen von Genehmigungen zum Verwenden der Anlagen/Ausrüstungen

- Schulung des Bedienpersonals

- Garantie- und Nachgarantie-Service, sowohl Reparaturarbeiten

- Vertretungsdienstleistungen

- Juristische Begleitung der Projekte und der Tätigkeit der Auslandsgesellschaften auf dem Territorium Russlands.


Marketing

Die Internationale Herstellersliga wird für Sie die Untersuchung des Marktes der GUS-Staaten mit der Zusammenstellung des Beschlusses über die Zweckmäßigkeit des Markteinstieges dieser Länder mit der konkreten Produktion durchführen.
Wir stellen das Bedürfnis in Ihrer Ausrüstung fest, bestimmen das Vorhandensein und die Produktionsmöglichkeiten der Betriebe auf dem Territorium der GUS-Staaten und bewerten objektiv das Verhältnis "Preis / Qualität" der Ware.


Suche der Käufer von Anlagen/Ausrüstungen

Die IHL hat ihre Vertreter praktisch in allen Großstädten Russlands und Hauptstädten der GUS-Staaten.
Diese Vertreter arbeiten in den technischen Zentren der «Expert Holding» und prüfen den technischen Zustand der Ausrüstung, die ihre normative Benutzungszeit abgearbeitet hat, aber trotzdem in den Unternehmen in verschiedenen Regionen der GUS-Staaten betrieben wird. Die technischen Zentren bestimmen die Möglichkeit des weiteren Betriebes solcher Ausrüstung und sind vom staatlichen Organ der technischen Überwachung bevollmächtigt folgende Entscheidungen zu treffen:

  • bewilligung für den weiteren Betrieb der Ausrüstung;
  • bewilligung für den Betrieb der Ausrüstung nach einer bestimmten Reparatur;
  • verbot für den Betrieb der Ausrüstung.


Einholen sämtlicher Erlaubnisdokumente

Die Internationale Herstellersliga bestimmt die Notwendigkeit des Erhaltens von Zertifikaten und anderen Erlaubnisdokumenten, die bei den Lieferungen bestimmter Ausrüstung in die GUS-Staaten benötigt werden.
Bei den Lieferungen nach Russland können:

  • konformitätszertifikat GOST R;
  • zertifikat der Brandsicherheit;
  • genehmigung auf den Einsatz von Rostekhnadsor;
  • hygienischer Beschluss;
  • zertifikat auf die Messmittel;
  • genehmigung des Transportmitteltypes;
  • ausnahmegenehmigungen erforderlich sein.


Die Zertifizierung kann sowohl obligatorisch, als auch freiwillig sein.
Expert Holding nimmt die Zertifizierungsorgane auf, die in allen Arten der Ausrüstung für gefährliche Betriebsobjekte akkreditiert sind:

  • zertifizierungsorgan TransTÜV GmbH;
  • zertifizierungsorgan der Hebeanlagen und Objekte der Kesselüberwachung;
  • zertifizierungsorgan der Ausrüstung für Chemie-, Petrochemieindustrie;
  • zertifizierungsorgan der Ausrüstung der Hüttenindustrie;
  • zertifizierungsorgan der Ausrüstung für Berg- und Kohlenindustrie;
  • zertifizierungsorgan der Ausrüstung für explosions- und feuergefährliche Produktion;
  • zertifizierungsorgan für Maschinenbauprodukte;
  • zertifizierungsorgan der Gasausrüstung;
  • zertifizierungsorgan für Objekte der Energiewirtschaft;
  • zertifizierungsorgan der Baumaschinen und Straßenbaumaschinen.


Transportdienstleistungen


Die Ausrüstung für die gefährlichen Produktionsobjekte ist oft von großen Abmessungen. Die Lieferung solcher Ausrüstung bringt dem Käufer große Schwierigkeiten.
Die IHL verhilft Ihnen gerne bei dem Transport solcher Ausrüstung.


Hilfestellung bei Zollabfertigungsverfahren

Bei der Verzollung der Ausrüstung treten bei den Zollorganen der Staaten, wohin die Ausrüstung geliefert wird, oft Fragen auf. Als Ergebnis gelangt manchmal die Ausrüstung ins Zolllager und bleibt dort, bis diese Fragen erledigt werden. Die Internationale Herstellersliga schlägt deshalb vor, alle Angelegenheiten mit den Zollorganen im Voraus zu regeln, um die Verzollung der Güter ohne Verzug und Bezahlung der Strafsanktionen durchzuführen.
Mit den Zollorganen werden auch Fragen der Zuteilung des richtigen Außenwirtschafts-Kodes gelöst. Wegen der falschen Kodierung der Ausrüstung ist der Antragsteller manchmal gezwungen, 2- bis 4-fache von der notwendigen Zollgebühr zu bezahlen. Die Zuteilung des Kodes und die Vereinbarung mit den Zollorganen macht die Internationale Herstellersliga im Voraus, vor der Ankunft der Ware zur Verzollung.


Übersetzung und Anpassung der technischen Begleitpapiere mit den Anforderungen der Normativunterlagen

Technische Begleitpapiere, geliefert zusammen mit der Ausrüstung, soll nicht nur übersetzt werden, sondern auch mit den Anforderungen des Landesrechts übereinstimmen.
Ein Beispiel: Für Ausrüstung, die unter Rostekhnadsor Kontrolle steht, soll es ein Formular der strikt vorgeschriebenen Anforderungen erstellt werden.
Dieses Formular ist eine Voraussetzung, um die Ausrüstung in den Rostekhnadzor Behörden zu registrieren.
ILM übersetzt technische Papiere und bereitet technische Dokumente gemäß der Anforderungen vor.

Montage der Ausrüstung im Kundenwerk

Die Montage der in die GUS-Staaten gelieferten Ausrüstung kann durch Fachkräfte der Herstellerfirma durchgeführt werden, in der Regel ist das aber nicht zweckentsprechend.
In den GUS-Staaten gibt es Montageorganisationen, die eine Speziallzulassung für solche Arbeiten haben. Häufig ist die Chefmontage üblich, wenn die inländische Montagemannschaft ein Fachmann von der Herstellerfirma leitet.
Nach Vereinbarung mit der «Expert Holding» werden von der IHL die Fachkräfte der Holdinggesellschaft für die Montage der Ausrüstung eingesetzt.
Es gibt solche Montagemannschaften fast in allen Regionen Russlands und anderer GUS-Staaten und sie können diese Arbeiten auf hohem Niveau selbständig oder unter Leitung eines Fachmannes von dem Herstellerbetrieb durchführen.
Für die Montagearbeiten der Ausrüstung, die von den Organen der technischen Überwachung kontrolliert werden, ist die Genehmigung dieser Organe notwendig. Die Sachverständigen der «Expert Holding» verfügen über solche Genehmigung, sind entsprechend für die Montagearbeiten ausgebildet und attestiert.

 

Durchführung von Inbetriebnahme

Für die Durchführung von Inbetriebnahme- und Einrichtungsarbeiten in den GUS-Staaten ist eine Speziallizenz erforderlich.
Die technischen Zentren von «Expert Holding» verfügen über solche Lizenzen und sind nach Vereinbarung mit der Internationalen Herstellersliga bereit, diese Arbeiten selbständig oder unter Leitung eines Fachmannes aus dem Herstellerbetrieb durchzuführen.
Beim Erhalten der Genehmigung auf den Betrieb der Ausrüstung spielt eine große Rolle, wer die Montage und die Inbetriebnahme- und Einrichtungsarbeiten der Ausrüstung durchgeführt hat.


Inbetriebnahme der Ausrüstung, Einholen von

Die bei dem Kunden montierte Ausrüstung muss die Bewilligung auf den Einsatz von den Organen der technischen Überwachung haben, wenn diese Ausrüstung unter deren Kontrolle steht.
Die Aufsichtsperson der technischen Überwachung führt die Überprüfung der neuen Ausrüstung durch, untersucht die vorhandene technische Dokumentation, die Beschlüsse der Sachverständigenorganisation, die notwendigen Zertifikate.
Bei Fragen der Aufsichtsperson bezüglich eingereichter Unterlagen kann der Zustellungskunde die Genehmigungen zum Verwenden der Ausrüstungen/Anlagen erst nach Beseitigung aller Bemerkungen des Inspektors erhalten.
Die IHL bereitet technische Dokumentation und die Ausrüstungen/Anlagen laut Forderungen der Normativakten, die in den GUS-Staaten gelten, im Voraus vor und weist sie der Aufsichtsperson vor, was das Erhalten der Genehmigungen zum Verwenden garantiert.
Es kommt vor, dass die vom Inspekteur festgestellten Abweichungen der Sicherheitsvorschriften im Laufe von 6-12 Monaten beseitigt werden. Für diese Zeit konnte die Ausrüstung nicht in Betrieb zugelassen sein und der Kunde hatte bedeutenden Materialschaden von dem Stillstand erworbener und aufgestellter Ausrüstung.
Um solche Fälle zu vermeiden, wenden Sie sich bitte an die IHL.

 

Schulung des Bedienpersonals

Die Ausrüstungen/Anlagen, die von den Organen technischer Überwachung kontrolliert werden, sollen vom qualifizierten ausgebildeten und attestierten Personal bedient werden.
Die Ausrüstung, die von ausländischen Produzenten hergestellt ist, wird in der Regel gemäß internationalen normativen Dokumenten entwickelt und gefertigt. Diese Ausrüstung muss deswegen entsprechend internationalen Normen, die sich von den in den GUS-Staaten geltenden normativen Dokumenten abweichen, betrieben werden. Deshalb muss das Bedienpersonal die entsprechende Schulung den Besonderheiten der Einrichtung und des sicheren Betriebes der Ausrüstung machen und die notwendige Eignungsprüfung mit Berechtigung des Bedienens entsprechender ausländischer Ausrüstung bestehen.
Die IHL bildet das Bedienpersonal in den Ausbildungszentren der «Expert Holding» aus. Dort werden die Sachverständigen mit Berechtigung zum Betreiben der Ausrüstung ausländischer Herstellung bescheinigt.
Außerdem führt die «Expert Holding» die Personalauswahl für die Bedienung von Ausrüstung ausländischer Herstellung durch.
Die Anmeldungen für die Ausbildung des Bedienpersonals muss in die IHL im Voraus einreicht werden.

 

Garantie- und Nachgarantie-Service

Die Herstellerfirmen haben momentan die Chance, auf dem Markt der GUS-Staaten breit vertreten zu sein, wenn sie ein Netz von Servicezentren organisieren. Jedoch ist es nicht einfach zu machen. Das Territorium, zum Beispiel, Russlands ist so groß, dass es ohne ernster Hilfe seitens des russischen Partners nicht möglich ist, termingerechten Service der Ausrüstung auf dem ganzen Gebiet zu organisieren.
Mit Unterstützung der «Expert Holding» kann die IHL das Servicezentren-Netz auf dem ganzen Territorium der GUS schaffen.
In den technischen Zentren der Holdinggesellschaft sind etwa 18 Tausend hochqualifizierten Spezialisten tätig, die sich mit der Industrieausrüstung, die ihre normative Laufzeit abgearbeitet hat, beschäftigen.
Die IHL bietet den Herstellerfirmen die einzigartige Möglichkeit, die Servicezentren gleichzeitig in Dutzenden Städten der GUS zu organisieren.

 

Vertretungsdienstleistungen

Die Einrichtung einer eigenen Vertretung in Moskau kann für eine ausländische Gesellschaft sehr einfach zu organisieren sein, aber der Wert eines wirtschaftlichen Projektes wird von 500 Tausend bis zu 1 Million EURO pro Jahr betragen. Der Nutzen einer Gründung so einer Vertretung ist fraglich.
Die IHL bietet den Unternehmen, die sich für den Markt der GUS-Staaten interessieren, umfangreiche Hilfe bei der Erledigung der Vertreterfunktionen an. Diese Hilfe kostet wesentlich weniger und ökonomischer Nutzeffekt ist wesentlich höher.


Juristische Begleitung der Projekte

Die ausländischen Gesellschaften in Russland und in anderen GUS-Staaten stoßen ständig auf die rechtliche Willkür, die mit den Besonderheiten der Rechtslage in diesen Ländern verbunden sind.
Das bedeutet jedoch nicht, dass auf diesem Territorium die Tätigkeit unter Beachtung aller Forderungen der Gesetzgebung unmöglich ist.
Die IHL hat eigenes juristisches Büro, das sich auf der juristischen Unterstützung der ausländischen Gesellschaften auf dem Territorium Russlands spezialisiert. Der Umfang rechtlicher Unterstützung und Dienstleistungsentgelt des Büros wird in einem Einzelvertrag bestimmt.


(C) 2008 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken